Kochrezepte

Tipps für ein komplett veganes Menü, vom ersten Gang bis zum Dessert

Erster Gang: Vegane Spaghetti Carbonara

Auch wenn viele Leute bei der Idee dieser Neuinterpretation die Nase rümpfen, wird schon die Verkostung des Gerichts Ihre Meinung ändern. Tatsächlich ist Carbonara auch in seiner 100 % veganen Version ein ausgezeichnetes Rezept.
Tatsächlich können Tofu und Zwiebeln Speck und Eier mehr als würdig ersetzen. Alles durch die Adaption eines traditionellen Rezepts auch für Kochliebhaber, die dieser Philosophie folgen möchten. Die Creme wird insbesondere durch das Mischen der Zwiebeln mit Weizenmuskeln und Tofu zubereitet. Auch Sojasahne eignet sich hervorragend für die Zubereitung dieser „vegetarischen“ Carbonara-Variante. Im übrigen Rezept gibt es keine Abweichungen zur Originalversion.
Das Bestreuen mit Pfeffer ist selbstverständlich erlaubt und empfehlenswert, ebenso die Zugabe von nativem Olivenöl extra.

Zweiter Gang: Linsenfleischbällchen

In Italien lieben wir nicht nur Pasta, sondern auch Fleischbällchen. Deshalb glänzt ein veganer Hauptgang wie Linsenfrikadellen in unserem Präferenzranking. Allerdings muss gesagt werden, dass die Herstellung der Grundverbindung nicht einfach ist und dennoch Zeit und Mühe erfordert. Tatsächlich sind die unterschiedlichen Verfahren notwendig, um viele verschiedene Zutaten zu mischen. Darunter finden wir – neben Linsen – auch Sojamilch, Kartoffeln, Lauch, Sellerie und Karotten. Auch Thymian und Lorbeerblätter stehen auf dieser Liste, ebenso wie geriebene Muskatnuss und Kichererbsenmehl. Nachdem Sie die Mischung im Kühlschrank ruhen lassen, benötigen Sie für die Zubereitung der Linsen-Fleischbällchen einiges handwerkliches Geschick. Anschließend können Sie sie im Ofen garen.

Nachtisch: Vegane Kekse

Nach dem ersten Gang mit Gemüse-Carbonara und dem zweiten mit Fleischbällchen endet es natürlich mit dem Nachtisch. In diesem Sinne kamen wir nicht umhin, über ein leckeres Rezept wie das der veganen Kekse zu sprechen.
Ein traditionelles, aber auch innovatives Rezept, da es frei von jeglichen Elementen oder Fetten tierischen Ursprungs ist. Ganz zu schweigen von der Zubereitung, die recht schnell geht (ca. 20 Minuten). Die Hauptzutaten sind 00-Mehl, Mandelmilch, Rohrzucker, Samenöl und natürlich Backpulver. Den Abschluss der Liste bilden Schokoladen- und Vanilleessenz, die beide unerlässlich sind, um dem Rezept den nötigen Schwung zu verleihen. Der Geschmack ist hervorragend, auch ohne Zutaten wie Eier oder Butter.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close
Close