Dessert

Himbeer Ostertorte

Zutaten

Für den Biskuitboden:
7  Ei(er)
280 g Zucker
7 EL Wasser
280 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für die Creme:
1/2 Liter Milch
1 Pck. Puddingpulver (Sahne)
60 g Zucker
200 g Himbeeren (TK)
2 cl Likör (Himbeerlikör)
300 g Butter
80 g Puderzucker
200 g Marzipan (Rohmasse) zum Verzieren
1 Pck. Marzipan (1 fertige Marzipandecke) zum Belegen

Zubereitung

Die Eier trennen. Das Eigelb mit Zucker und Wasser schaumig rühren. In dieser Zeit eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. 140 g Mehl und das Backpulver unter den Teig rühren. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und mit dem restlichen Mehl mit einem Schneebesen unterheben. Den Teig in die vorbereitete Springform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze) auf der untersten Schiene des Backofens ca. 50 Min goldbraun backen (Stäbchenprobe durchführen).

Den Biskuitboden aus der Form lösen und auskühlen lassen. Dann in 5 gleichmäßige Böden schneiden. Den obersten Teil wegnehmen und anderweitig gebrauchen.

Für die Creme 5 EL von der Milch mit dem Puddingpulver verrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Das angerührte Puddingpulver mit dem Schneebesen eingeben und unter Rühren einige Male aufwallen lassen. Vom Herd nehmen und leicht mit Puderzucker besieben, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.

In Zwischenzeit die Himbeeren mit einem Mixstab fein pürieren und anschließend durch einen Sieb passieren. Das Himbeermark zusammen mit dem Himbeerlikör unter den Pudding rühren.
Die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig rühren. Nach und nach den ebenfalls zimmerwarmen Himbeerpudding unterrühren.

Den ersten Biskuitboden auf eine Tortenunterlage legen und mit einem Viertel der Creme bestreichen, den zweiten Biskuitboden auflegen und mit dem zweiten Viertel der Creme bestreichen, den dritten Biskuitboden auflegen usw. Am Schluss die Torte ringsum damit einstreichen und kühl stellen.

Die Marzipan-Rohmasse nun in zwölf Stücke zerteilen. Jeweils halbieren und aus einer Hälfte den Bauch der Hasen formen, aus dem Rest den Kopf, die Ohren, den Schwanz und die Füße bilden.

Nun wird die fertige Marzipandecke auf die Torte gelegt und an den Seiten angedrückt. Die Hasen zum Schluss auf die Torte setzen – jeweils mit dem Kopf zur Tortenmitte.

Tipp: Ohne die Hasen ist diese Ostertorte auch ein tolles Rezept für den Sommer oder den Frühling.

Guten Appetit

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Check Also
Close
Back to top button
Close
Close