Kuchen

Das französische Baiser

Zutaten:

250 g Kristallzucker (125+125)
125 g Eiweiß (ca. 4 Eier)

Vorbereitung:

Die Zubereitung des französischen Baisers selbst ist sehr einfach, da es nur zwei Zutaten enthält, aber um ein perfektes Ergebnis zu erzielen und eine sehr weiße Farbe zu erhalten, müssen Sie ein paar einfache, aber strenge Schritte genau befolgen.
Lasst uns gleich loslegen.
Zunächst einmal beträgt die Dosierung immer 2:1 (Zucker-Eiweiß).
Die ersten 125 g Zucker mit dem Eiweiß im Planetenmixer vermischen, auf Schnellstufe stellen und aufschlagen, bis ein fester Schaum (Adlerschnabelform) entsteht.
Schalten Sie den Planetenmixer aus und fügen Sie die restlichen 125 g Zucker hinzu. Gehen Sie dabei mit einem Spatel (ich verwende einen Topf) von unten nach oben vor, um die Mischung nicht zu zersetzen, die dann fest und sehr glänzend ist.
Geben Sie die Mischung in einen Spritzbeutel, teilen Sie sie in kleine Baiser auf und legen Sie diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
Backen Sie die Baisers bei 90°-100° 3 Stunden lang im Ofen bei geöffnetem Ofenventil (oder bei geöffneter Tür mit einem Löffel: Stellen Sie einen Löffel senkrecht zwischen Tür und Ofen, damit der Dampf entweichen kann und die Baisers während des Kochens gut trocknen).
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Nützliche Tipps:
Baiser halten sich gut in luftdichten Glas- oder Blechbehältern.
Grundsätzlich werden Baisers bei niedriger Temperatur und langsam gekocht, da sie nicht nur gekocht, sondern auch getrocknet und ausgetrocknet werden müssen.
Bei Baiser, die, wie ich empfohlen habe, bei niedrigen Temperaturen gekocht werden, reißt die Oberfläche nicht und bleibt sehr weiß.
Je stärker Sie die Ofentemperatur erhöhen, desto größer ist die Gefahr, dass die Oberfläche des Baisers Risse bekommt und gelb wird.
Damit die Baiser nicht klebrig werden, müssen Sie sie im Ofen abkühlen lassen und sie dann sofort in luftdichte Glas- oder Blechbehälter füllen. Seien Sie vorsichtig, denn Baiser sind Feinde der Feuchtigkeit und wenn man sie draußen lässt, können sie sofort klebrig werden, wenn man sie aus dem Ofen nimmt.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close
Close