Kochrezepte

Beef Bourguignon von Julia Child

Zutaten für 6 Personen

160 g. Speck
Die Schwarte entfernen und den Speck in Stifte schneiden. Schwarte und Speck in 350 ml kochen. Wasser für 10 Minuten. Lassen Sie sie abtropfen, trocknen Sie sie und stellen Sie sie beiseite.
Den Backofen auf 230° vorheizen.

1 Topf mit Backofendeckel, ca. 25 cm Durchmesser und ca. 7 cm Höhe.
1 Esslöffel Olivenöl
1 Schaumlöffel
Den Pancetta im Öl bei mäßiger Hitze 2 bis 3 Minuten anbraten. Mit Hilfe des Schaumlöffels auf einen Teller geben. Stellen Sie den Topf wieder auf den Herd und erhitzen Sie das Fett gut, bevor Sie das Rindfleisch anbraten.
1,4 kg. Rinderbrei, in ca. 7 cm große Würfel geschnitten.
Trocknen Sie das Fleisch mit einem Papiertuch ab und braten Sie es Stück für Stück im sehr heißen Öl und Speckfett an. Achten Sie dabei darauf, dass alle Seiten goldbraun bleiben. Lassen Sie sie abtropfen und lassen Sie sie zusammen mit der Pancetta auf dem Teller.

1 geschnittene Karotte
1 geschnittene Zwiebel
Im gleichen Fett das Gemüse anbraten und dann das Fett wegschütten.
1 Teelöffel Salz
¼ Teelöffel Pfeffer
2 Esslöffel Mehl
Das Rindfleisch und den Speck in den Auflauf geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bestreuen Sie sie mit Mehl und stellen Sie den Topf ohne Deckel in die Mitte des Ofens, lassen Sie ihn 4 Minuten lang stehen. Nehmen Sie ihn nach dieser Zeit aus dem Ofen, rühren Sie ihn gut um und stellen Sie ihn für weitere 4 Minuten wieder in den Ofen.

750 ml. Rotwein (Beaujolais, Cotes du Rhone oder Bordeaux-St. Émilion oder Burgund oder Chianti)
500/750 ml. Rinderbrühe
1 Esslöffel Tomatenmark
2 zerdrückte Knoblauchzehen
1/2 Teelöffel Thymian
1 Lorbeerblatt zerbrochen
die gekochte Speckschwarte
Mit Wein und Brühe aufgießen, sodass das Fleisch gut bedeckt ist. Die konzentrierte Tomate, den Knoblauch, die Kräuter und die Schale hinzufügen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Decken Sie dann den Topf ab und stellen Sie ihn in den Ofen. Stellen Sie ihn in das dritte untere Fach des Ofens und regulieren Sie die Temperatur so, dass die Flüssigkeit etwa 2 ½ bis 3 Stunden lang langsam köchelt.
Das Fleisch ist fertig, wenn die Gabel leicht eindringt.

18-24 kleine Zwiebeln
1 1/2 Esslöffel ungesalzene Butter
1/2 Esslöffel Olivenöl
120 ml. Fleischbrühe
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
1 Lorbeerblatt
2 Zweige Petersilie
450 g. in Viertel geschnittene Pilze
2 Esslöffel ungesalzene Butter
1 Esslöffel Olivenöl
Boeuf Bourguignon von Julia Child
Während das Fleisch im Ofen gart, bereiten Sie die Zwiebeln und Pilze vor.
In einer großen Bratpfanne Öl und Butter erhitzen und die Zwiebeln hinzufügen. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten sanft anbraten, damit sie möglichst gleichmäßig bräunen, ohne zu brechen.
Mit der Brühe aufgießen, abschmecken, die Kräuter dazugeben und abdecken. Etwa 40-50 Minuten kochen lassen. Die Zeit, die nötig ist, damit die Zwiebeln vollkommen zart bleiben, ihre Form behalten und die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Die Kräuter entfernen und die Frühlingszwiebeln beiseite stellen.

Für die Pilze Öl und Butter in einer Pfanne bei starker Hitze erhitzen. Fügen Sie die Pilze hinzu und vermischen Sie sie, indem Sie die Pfanne etwa 5 Minuten lang bewegen. Sobald sie goldbraun sind, nehmen Sie sie vom Herd und stellen Sie sie bis zur Verwendung beiseite.
Wenn das Fleisch gar ist, lassen Sie den Bratensaft durch ein Sieb über einem Topf laufen. Wischen Sie den Topf mit einem sauberen Tuch ab und geben Sie das Fleisch und den Speck wieder hinein. Zum Schluss die Zwiebeln und Pilze hinzufügen.

Die Sauce entfetten und 1-2 Minuten kochen lassen, dabei eventuell an die Oberfläche gelangendes Fett entfernen. Sie sollten etwa 550-600 ml erhalten. einer Soße, die so dick ist, dass sie die Rückseite eines Löffels perfekt bedeckt und kaum verrutscht. Wenn es noch zu flüssig ist, verdicken Sie es durch Kochen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Sollte es sich hingegen als zu dick herausstellen, verdünnen Sie es mit der Brühe. Nach Belieben würzen. Die Soße über das Fleisch und das Gemüse gießen.

Petersilie

Wenn Sie es sofort servieren: Decken Sie den Topf ab und lassen Sie es 2-3 Minuten köcheln, wobei Sie Fleisch und Gemüse von Zeit zu Zeit mit der Sauce begießen.
Servieren Sie das Boeuf Bourguignon im Topf oder geben Sie es auf ein Tablett, dazu Salzkartoffeln, Nudeln oder gekochten Reis und garnieren Sie es mit Petersilie.
Wenn Sie es am nächsten Tag servieren: Lassen Sie es abkühlen, bevor Sie es in den Kühlschrank stellen. Erhitzen Sie es eine halbe Stunde vor dem Servieren auf dem Feuer, bringen Sie es zum Kochen, decken Sie dann den Topf ab und lassen Sie es etwa 10 Minuten lang langsam kochen, wobei Sie es von Zeit zu Zeit mit der Soße begießen.

Boeuf Bouruignon ist der beste Eintopf, den ich je gegessen habe.
Meine Liebe und ich begleiteten die Sauce mit einem warmen Baguette.

Wir waren beide begeistert!!!

Allen Guten Appetit!

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close
Close